Datenschutzerklärung

Die Nutzung der Internetseite der Schwimmschule Fisch, unter der Internetadresse http://www.schwimmschule-fisch.de, ist ohne Eingabe persönlicher Angaben gegeben. Im Fall der Inanspruchnahme besonderer Leistungen auf unserer Internetseite, wie zum Beispiel eine Kursbuchung oder das Teilen der Inhalte mittels Sozialer Netzwerke, kann eine Verarbeitung personenbezogener Daten notwendig werden. Ist eine Nutzung der besonderen Leistungen, die zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten führen, gegeben, und besteht hierfür keine gesetzliche Grundlage, wird vonseiten der Schwimmschule Fisch grundsätzlich eine Einwilligung der betroffenen Person eingeholt.

Die Speicherung und Verarbeitung personenbezogener Daten einer betroffenen Person erfolgt grundsätzlich in Übereinstimmung mit der geltenden Datenschutz-Grundverordnung und im Einklang mit den für die Schwimmschule Fisch gültigen landesspezifischen Datenschutzbestimmungen.

Die Internetseite www.schwimmschule-fisch.de nutzt mehrere technische Lösungen, wie zum Beispiel das Übertragungsprotokoll HTTPS (Hypertext Transfer Protocol Secure) für eine verschlüsselte Datenübertragung, verbunden mit organisatorischen Maßnahmen seitens des Unternehmens Schwimmschule Fisch, die einen nahezu vollständigen Schutz der über diese Internetseite bezogenen personenbezogenen Daten zur Folge haben.

 

Jedoch kann eine internetbasierte Datenübertragung generell Sicherheitslücken aufweisen. Infolgedessen kann ein absoluter Schutz der personenbezogenen Daten nicht garantiert werden.

Die Schwimmschule Fisch möchte mit dieser Datenschutzerklärung die betroffenen Personen, in diesem Fall die Nutzer der Internetseite und ihrer Angebote, wie zum Beispiel die Kursbuchung, über Zweck, Umfang und Art der in Verbindung mit der Nutzung der Internetseite gespeicherten und verarbeiteten personenbezogenen Daten in Kenntnis setzen. Gleichzeitig sollen betroffene Personen anhand dieser Datenschutzerklärung über die ihnen zustehenden Rechte in Kenntnis gesetzt werden.

 

1. Begriffserklärungen

Die Begrifflichkeiten, die die Datenschutzerklärung der Schwimmschule Fisch beinhaltet, finden auch Verwendung in der durch die Europäische Union verabschiedete Datenschutz- Grundverordnung (DSGVO). Unser Anliegen ist es, dass unsere Datenschutzerklärung für jeden Leser verständlich ist. Auf diesem Grund möchten wir die verwendeten Begrifflichkeiten erörtern.

Folgende Begriffe finden in der Datenschutzerklärung der Schwimmschule Fisch Verwendung:

a) betroffene Person

Der Begriff „betroffene Person“ bezieht sich auf jede identifizierbare oder identifizierte natürliche Person, deren personenbezogene Daten durch die Betreiber der Internetseite gespeichert und verarbeitet werden.

 

b) personenbezogene Daten

Unter den Begriff der personenbezogenen Daten fallen alle Informationen, die auf eine identifizierbare oder identifizierte natürliche Person Bezug nehmen. Eine natürliche Person wird als identifizierbar bezeichnet, die unmittelbar oder mittelbar mithilfe von Identifikatoren wie Name, Standortdaten, Telefonnummer, E-Mail-Adresse, Transaktions-Identifikationsnummer oder anderer besonderer Merkmale, die Ausdruck der kulturellen, sozialen, physischen, psychischen, physiologischen oder wirtschaftlichen Identität dieser betreffenden natürlichen Person darstellen, identifiziert werden kann.

 

c) Für die Verarbeitung Verantwortlicher / Verantwortlicher

Der Begriff „Für die Verarbeitung Verantwortlicher / Verantwortlicher“ bezeichnet eine natürliche oder juristische Person, eine Behörde oder andere Einrichtungen, die eigenverantwortlich oder gemeinsam mit anderen Stellen die Mittel und Zwecke der Verarbeitung von personenbezogenen Daten bestimmt. Finden diese Mittel und Zwecke dieser personenbezogenen Datenverarbeitung eine Regelung im Recht der Europäischen Union oder in der Gesetzesgebung der Mitgliedsstaaten, kann der Verantwortliche, gegebenenfalls bestimmte Anforderungen seiner Benennung, nach dem Recht der Europäischen Union oder der Gesetzesgebung der Mitgliedsstaaten vorgesehen werden.

 

d) Verarbeitung

Der Begriff „Verarbeitung“ umfasst jeden Vorgang oder Abfolge von Vorgängen im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten, mit oder ohne Zuhilfenahme automatisierter Verfahren, die das Erheben, das Erfassen, das Speichern, das Klassifizieren, das Organisieren, das Konfigurieren oder eine sonstige Modifikation zur Folge haben, wie das Abfragen, Auslesen, Offenlegen durch Weiterleitung, oder eine andere Form der Verwendung oder Bereitstellung, eine Vernetzung mit anderen personenbezogenen Daten oder ein Abgleich, wie auch das Löschen oder eine anderweitige Vernichtung der Daten.

 

e) Pseudonymisierung

Unter dem Begriff „ Pseudonymisierung“ versteht man eine Verarbeitung personenbezogener Daten auf eine Art und Weise, die eine Zuordnung dieser personenbezogenen Daten einer betroffenen Person, der diese Daten zugrunde liegen, ohne Zuhilfenahme zusätzlicher Informationen ausschließt.

Dabei müssen die zusätzlichen Informationen von den personenbezogenen Daten separiert aufbewahrt werden und technisch und organisatorisch auf eine Art und Weise behandelt werden, dass eine Identifikation einer natürlichen Person ausgeschlossen ist.

 

f) Auftragsverarbeiter

Als Auftragsverarbeiter versteht man eine natürliche oder juristische Person, eine Einrichtung, eine Behörde oder eine sonstige Stelle, die durch den Verantwortlichen beauftragt wurde, die personenbezogenen Daten zu verarbeiten.

 

g) Empfänger

Als Empfänger wird eine natürliche oder juristische Person bezeichnet, sowie eine Behörde, Einrichtung oder sonstige Stelle, der die personenbezogenen Daten zur Verarbeitung anvertraut werden, abgesehen davon, ob es sich bei dem Empfänger um einen Dritten handelt oder nicht. Staatliche Stellen oder sonstige Behörden, die im Zusammenhang eines Untersuchungsauftrages nach dem Recht der Europäischen Union oder der Gesetzesgebung der Mitgliedsstaaten diese personenbezogenen Daten erhalten, gelten nicht als Empfänger.

 

h) Einschränkung der Verarbeitung

Unter dem Begriff „Einschränkung der Verarbeitung“ versteht man eine Kennzeichnung personenbezogenen Daten zum Zweck einer Einschränkung der Verarbeitung dieser Daten.

 

i) Dritter

Als Dritter versteht man eine natürliche oder juristische Person, eine Einrichtung, eine Behörde oder eine sonstige Stelle außer der betroffenen Person, dem Auftragsverarbeiter, dem Verantwortlichen und den Personen, die autorisiert sind, die personenbezogenen Daten unter direkter Verantwortung des Auftragsverarbeiters oder des Verantwortlichen zu verarbeiten.

 

j) Web-Tracking und Profiling

Als Web-Trecking versteht man jedes Verfahren, das mithilfe automatisierter Verarbeitung personenbezogener Daten das Ziel verfolgt, definierte persönliche Aspekte, die einer natürlichen Person zugeordnet werden können, zu bewerten. Das Web-Trecking dient dem Zweck, Eigenschaften bezüglich Interessen und persönlicher Vorlieben, Verhalten, Aufenthaltsort und örtliche Bewegungsmuster, wirtschaftlicher Lage, Gesundheit oder weiterer personenbezogener Aspekte einer natürlichen Person zu prognostizieren. Aus diesen Informationen können individuelle Profile (Profiling) erstellt werden, die es ermöglichen, Nutzerinnen und Nutzern auf sie zugeschnittene Werbeangebote zu generieren.

 

k) Einwilligung

Eine Einwilligung ist eine zweifellos abgegebene Willensbekundung in Form einer Erklärung oder einer anderen, die Willensbekundung bestätigenden, Handlung mit der die betroffene Personen zum Ausdruck bringt, dass sie der Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten einwilligt.

 

 

2. Name und Anschrift des für die Verarbeitung Verantwortlichen

Verantwortlicher im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und weiterer in den Mitgliedsstaaten der Europäischen Union gültigen Datenschutzgesetze und sonstiger Erklärungen mit Eigenschaften datenschutzrechtlicher Art ist die:

Schwimmschule Fisch

Inh. Silke Sawatzki

Flachskamp 17

38179 Schwülper

 

E-Mail-Adresse: schwimmschule-fisch@gmx.de

Internetseite: http://www.schwimmschule-fisch.de

 

3. Erfassung allgemeiner Daten und Informationen

Ein Zugriff auf die Internetseite der Schwimmschule Fisch durch eine betroffene Person oder eine automatisierte Anwendung hat zur Folge, dass eine Vielzahl an allgemeinen Informationen und Daten erfasst und in den Logfiles des Servers gespeichert werden. Folgende Daten und Informationen können erfasst werden: (1) das von der betroffenen Person oder der automatisierten Anwendung verwendete Betriebssystem, (2) der verwendete Browser samt Versionsnummer, (3) Datum und Uhrzeit des Zugriffs auf die Internetseite, (4) die Internetprotokoll-Adresse (IP-Adresse) der betroffenen Person oder der automatisierten Anwendung, (5) der Internet-Provider der zugreifenden betroffenen Person oder der automatisierten Anwendung, (6) die Internetseite, von der die betroffene Person oder die automatisierte Anwendung auf unsere Internetseite zugreift, (7) alle Internetseiten, die mithilfe technischer Maßnahmen von unserer Internetseite aus angesteuert werden und (8) sonstige für die Gefahrenabwehr hinsichtlich unserer datenverarbeitenden Systeme relevante Daten und Informationen.

Die von der Schwimmschule Fisch genutzten allgemeinen Daten und Informationen lassen keine Rückschlüsse auf die betroffene Person zu.

Diese erfassten Informationen und Daten sind technischer Natur und werden benötigt, um (1) die Grafiken und Texte unserer Internetseiten im Browser des Nutzers korrekt anzuzeigen, (2) die Inhalte unserer Internetseiten und gegebenenfalls Werbung für diese Inhalte zu optimieren, (3) durch die Informationen über die Browser der Nutzer die korrekte, technische Funktionsfähigkeit unserer Seite aufrecht zu erhalten und um (4) im Falle einer Cyberattacke den Strafverfolgungsbehörden die benötigten Informationen wie Beispielsweise die IP-Adresse zur Verfügung zu stellen.

 

Die Schwimmschule Fisch wertet diese Daten und Informationen nicht aus. Sollte eine Notwendigkeit der Auswertung bestehen, findet es rein statistisch statt und dient, abgesehen von genannten Cyberangriffen, ausschließlich dem Ziel, die Sicherheit der personenbezogenen Daten und somit das Niveau des Datenschutzes zu erhöhen.

 

Die Server-Logfiles, in welchen die allgemeinen, anonymen Daten und Informationen gespeichert werden, befinden sich technisch getrennt von den durch die betreffende Person eingegebenen und durch die Internetseite erhobenen und gespeicherten persönlichen Daten.

 

4. Cookies

Cookies sind kleine Textdateien, die vom Browser generiert und auf dem Computersystem der betroffenen Person abgelegt und gespeichert werden. Die Internetseite der Schwimmschule Fisch verwendet Cookies.

Cookies werden von zahlreichen Internetseiten verwendet. In der Regel enthalten Cookies eine Cookie-ID. Diese exakte Kennung, bestehend aus einer spezifischen Zeichenfolge, erlaubt es einer Internetseite, ein Cookies einem individuellen Browser zuzuordnen, mit dem der Cookie beim Besuch der betroffenen Person auf der Internetseite generiert wurde. Über die exakte Cookie-ID kann somit ein bestimmter Internetbrowser eindeutig identifiziert werden.

Viele benutzerfreundliche Eigenschaften auf der Internetseite der Schwimmschule Fisch sind ohne den Einsatz der Cookies nicht realisierbar.

Mit Hilfe der verwendeten Cookies kann das Angebot auf unserer Internetseite im Sinne der Nutzer verbessert oder teilweise erst möglich gemacht werden.

Jeder Browser hat eine Funktion, die das Setzen der Cookies verhindert. Somit kann die betroffene Person durch eine entsprechende Einstellung im Browser einer Nutzung der Cookie-Technologie den durch ihn besuchten Internetseiten widersprechen. In diesem Fall kann es vorkommen, dass bestimmte Funktionen der Internetseiten nicht mehr in Anspruch genommen werden können. Des Weiteren können bereits gesetzte Cookies direkt im Browser oder durch andere Programme des Betriebssystems gelöscht werden.

 

5. Kontaktmöglichkeit über die Internetseite

Auf unserer Internetseite finden sich Angaben, die eine direkte Kontaktaufnahme zur Schwimmschule Fisch ermöglichen. Neben einem elektronischen Kontaktformular finden sich Angaben wie die Adresse der elektronischen Post, im Sprachgebrauch E-Mail-Adresse. Im Falle einer Kontaktaufnahme der betroffenen Person an die für die Verarbeitung Verantwortlichen werden die durch die betroffene Person übermittelten persönlichen Daten, wie die E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Name, automatisch gespeichert.

Diese durch die betroffene Person freiwillig zur Kontaktaufnahme übermittelten persönlichen Daten werden durch die für die Verarbeitung Verantwortlichen ausschließlich zur Kontaktaufnahme verwendet und ausschließlich für den Zweck der Kontaktaufnahme gespeichert. Eine Weitergabe der persönlichen Daten an Dritte erfolgt nicht.

 

6. Kursbuchung oder Kontaktaufnahme auf der Internetseite der Schwimmschule Fisch

Nimmt eine betroffene Person eine Kursbuchung oder eine Kontaktanfrage auf der Internetseite der für die Verarbeitung Verantwortlicher unter Angabe personenbezogener Daten vor, wird automatisch eine Registrierung dieser betroffenen Person vorgenommen. Folgende personenbezogene Daten werden an die für die Verarbeitung Verantwortlichen übermittelt und gespeichert:

a) E-Mail-Adresse der betroffenen Person

b) Vor- und Nachname des Kursteilnehmers und des Rechnungsempfängers

c) Geburtsdatum des Kursteilnehmers

d) Adressdaten des Rechnungsempfängers (Straße, PLZ, Ort)

e) Telefonnummer

Die personenbezogenen Daten, die von der betroffenen Person eingegeben werden, werden ausschließlich für die interne Verwendung bei dem für die Verarbeitung Verantwortlichen erhoben und gespeichert, und zwar nur für die Zwecke, eine korrekte Kursbuchung zu gewährleisten und einen zufriedenstellenden Ablauf der Dienstleistung zu garantieren. Eine Weitergabe der persönlichen Daten an Dritte erfolgt nicht.

Bei der automatischen Registrierung auf der Internetseite der Schwimmschule Fisch werden durch den Internet-Service-Provider Daten der betroffenen Person gespeichert. Diese Daten umfassen die IP-Adresse (Internet-Protokoll-Adresse), das Datum und die Uhrzeit der Registrierung. Diese allgemeinen Daten werden ausschließlich im Falle eines Missbrauchs unserer Dienste eingesetzt, um begangene Straftaten aufzuklären.

Die Speicherung diese Daten dient somit der Absicherung des für die Verarbeitung Verantwortlicher und erfolgt getrennt von den personenbezogenen Daten der betreffenden Personen, die unsere Dienste in Anspruch nehmen und eine Registrierung durchlaufen. Eine Weitergabe der persönlichen Daten an Dritte erfolgt generell nicht. Es sein denn, eine Weitergabe ist aus Gründen einer Strafverfolgung notwendig und wird durch das geltende Recht zur Pflicht.

Wie bereits dargestellt, dient eine Registrierung der betroffenen Person unter freiwilliger Angabe personenbezogener Daten dem für die Verarbeitung Verantwortlichen dazu, unsere Dienste, wie eine Kursbuchung, zur Verfügung zu stellen und eine elektronische Kursbuchung erst möglich zu machen. Die registrierten Personen haben das Recht, die bei der Registrierung angegebenen persönlichen Daten jederzeit abzuändern oder im Ganzen aus dem Datenbestand des für die Verarbeitung Verantwortlichen durch eine Löschung entfernen zu lassen.

Jede betroffene Person hat das Anrecht, jederzeit Auskunft über alle gespeicherten personenbezogenen Daten von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen zu erhalten. Des Weiteren löscht oder berechtigt der für die Verarbeitung Verantwortliche die personenbezogenen Daten auf Wunsch oder Hinweis der betroffenen Person, sollten dem keine gesetzlichen Pflichten der Aufbewahrung im Widerspruch stehen.

 

7. Löschung und Sperrung von personenbezogenen Daten

Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person, die von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen gespeichert und verarbeitet werden, werden nur für den Zeitraum gespeichert und verarbeitet, der zum Erreichen des Speicherungszwecks gegeben ist. Ferner bemisst sich der Zeitraum der Verarbeitung und Speicherung an den Gesetzen und Vorschriften, wie die Europäischen Richtlinien und Verordnungen und allen anderen Gesetzen und Vorschriften, welchen der für die Verarbeitung Verantwortliche ausgesetzt ist.

Wird der Speicherungszweck hinfällig oder läuft eine Speicherfrist, die vom Europäischen Gesetzesgeber oder einem anderen Gesetzesgeber vorgeschrieben wurde, ab, werden die personenbezogenen Daten der betroffenen Person routinemäßig gelöscht oder für eine Verarbeitung gesperrt.

 

8. Rechte der betroffenen Person

a) Recht auf Auskunft

Jede betroffene Person, die im Wege der Registrierung oder Kontaktaufnahme auf der Internetseite der Schwimmschule Fisch ihre personenbezogenen Daten hinterlassen hat, hat laut dem Europäischen Gesetzesgeber das Recht, jederzeit von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen eine unentgeltliche Auskunft zu erhalten, welche personenbezogenen Daten verarbeitet und gespeichert werden. Ferner hat die betroffene Person ein Anrecht auf eine Kopie dieser Auskunft samt aller gespeicherten Daten.

Der Europäische Gesetzesgeber hat der betroffenen Person folgende Informationen über seine personenbezogenen Daten zugestanden:

– die Verarbeitungszwecke

– die Kategorien personenbezogener Daten, die einer Verarbeitung und Speicherung zugeführt wurden

– die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, welchen die personenbezogenen Daten durch Offenlegung zur Verfügung gestellt worden sind oder noch zur Verfügung gestellt werden. Im Besonderem wenn es sich hierbei um Empfänger in Drittländern oder um internationale Organisationen handelt.

– falls durch den für die Verarbeitung Verantwortlichen ersichtlich, die geplante Dauer der Speicherung personenbezogener Daten, oder ,falls nicht ersichtlich, die Kriterien für die Festlegung der Dauer der Speicherung

– das Vorhandensein eines Rechts auf das Löschen oder Berichtigen der die betroffene Person betreffenden personenbezogenen Daten oder auf ein Einschränken der Verarbeitung durch den Verantwortlichen. Ferner das Vorhandensein eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung

– das Vorhandensein eines Beschwerderechts bei einer zuständigen Aufsichtsbehörde

– sofern die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben wurden, das Recht auf alle verfügbaren Informationen die Herkunft der Daten betreffend

– das Existieren einer automatisierten Entscheidungsfindung, eingeschlossen Web-Tracking und Profiling gemäß Artikel 22 Abs. 1 und 4 DSGVO und aufschlussreiche Informationen über die verwendete, softwarebasierte Logik und Algorithmen, die hinter der automatisierten Entscheidungsfindung wirken, sowie das Ausmaß und die bezweckten Auswirkungen einer automatisierten Verarbeitung der personenbezogenen Daten für die betroffene Person

Zudem verfügt die betroffene Person über ein Auskunftsrecht, ob personenbezogene Daten an Dritte oder an eine internationale Organisation übermittelt werden. Sollte das der Fall sein, hat die betroffene Person das Recht, Auskunft über angemessene Garantien die Übermittlung betreffend zu erhalten.

Hat die betroffene Person den Willen, eine solche Auskunft zu erhalten, reicht es, jederzeit dem für die Verarbeitung Verantwortlichen, oder einem damit vertrauten Mitarbeiter, diesen Willen zu bekunden.

b) Recht auf Bestätigung

Jeder betroffenen Person steht das, durch die Gesetzesgeber der Europäischen Union eingeräumte, Recht zu, eine Bestätigung von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen zu erhalten, ob ihre Person betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden. Hat die betroffene Person den Willen, eine solche Auskunft zu erhalten, reicht es, jederzeit dem für die Verarbeitung Verantwortlichen, oder einem damit vertrauten Mitarbeiter, diesen Willen zu bekunden.

c) Recht auf Berichtigung

Jeder betroffenen Person steht das, durch die Gesetzesgeber der Europäischen Union eingeräumte, Recht zu, eine Berichtigung der ihre Person betreffenden Daten zu verlangen, sollten diese unrichtig erhoben worden sein. Zudem steht der betroffenen Person das Recht zu, eine Vervollständigung ihrer personenbezogener Daten zu verlangen, wenn diese Vervollständig den Zweck der Verarbeitung berücksichtigt und somit für diesen Zweck von Bedeutung ist. Dieses Recht auf Berichtigung kann die betroffene Person kund tun auch mit einer ergänzenden Erklärung.

Hat die betroffene Person den Willen, eine solche Berichtigung zu verlangen, reicht es, jederzeit dem für die Verarbeitung Verantwortlichen, oder einem damit vertrauten Mitarbeiter, diesen Willen zu bekunden.

d) Recht auf das Löschen der personenbezogenen Daten

Jeder betroffenen Person steht das, durch die Gesetzesgeber der Europäischen Union eingeräumte, Recht zu, von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen zu verlangen, alle erhobenen personenbezogenen Daten, seien sie erhoben durch die Eingabe auf der Internetseite oder durch gesonderte Erklärungen, unverzüglich zu löschen, vorausgesetzt, einer der folgenden Gründe trifft zu und zudem eine Verarbeitung nicht erforderlich ist:

– Die Erhebung der personenbezogenen Daten diente Zwecken oder einer sonstigen Verarbeitung, für die sie nicht mehr notwendig sind.

– Die betroffene Person widerruft ihre Einwilligung der Verarbeitung, die im Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 Buchstabe a DSGVO ihre rechtliche Grundlage findet, und eine anderweitige Grundlage für eine Verarbeitung ist nicht gegeben.

– Die betreffende Person legt Widerspruch gegen die Verarbeitung ein, gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO, wenn keine übergeordneten Gründe für eine Verarbeitung vorliegen, oder die betreffende Person legt Widerspruch gegen die Verarbeitung ein gemäß Art. 21 Abs. 2 DSGVO.

– Die personenbezogenen Daten der betreffenden Person wurden unrechtmäßig verarbeitet.

– Das Löschen der personenbezogenen Daten dient der Einhaltung des Rechts der Europäischen Union oder des Rechts der Mitgliedsstaaten, welcher Erfüllung sich der für die Verarbeitung Verantwortliche rechtlich verpflichtet und welchem Recht er unterliegt.

– Die personenbezogenen Daten wurden im Zusammenhang mit offerierten Diensten der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben.

Sollte mindestens einer der oben aufgeführten Gründe zutreffen, und eine betroffene Person das Löschen ihrer personenbezogener Daten, die auf dem Computersystem der Schwimmschule Fisch gespeichert sind, einleiten möchte, kann sie sich dafür jederzeit an den für die Verarbeitung Verantwortlichen, oder eine hierfür betrauten Mitarbeiter, wenden. Nach der Bekundung des Löschverlangens durch die betreffende Person werden die entsprechenden persönlichen Daten unverzüglich gelöscht.

Hat die Schwimmschule Fisch, die als Verantwortlicher gemäß Art. 17 Abs. 1 DSGVO zur Löschung personenbezogener Daten verpflichtet ist, die personenbezogenen Daten veröffentlicht, so trifft die Schwimmschule Fisch alle verfügbaren Maßnahmen, unter Zuhilfenahme aller verfügbaren Technologien und gegebenenfalls anfallende Kosten notwendiger Implementierung übernehmend, um alle für die Verarbeitung der Daten Verantwortlichen, welche die entsprechenden personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber in Kenntnis zu setzen, dass die betroffene Person von allen Verantwortlichen, die über die entsprechenden Daten verfügen, das Löschen sämtlicher Verlinkungen zu diesen personenbezogenen Daten oder Kopien dieser Daten verlangt. Sollten personenbezogene Daten auf Verlangen der betreffenden Person gelöscht werden, wird ein Mitarbeiter der Schwimmschule Fisch diese Maßnahmen veranlassen.

e) Recht auf Widerspruch

Die Gesetzesgeber der Europäischen Union haben jeder betreffenden Person das Recht eingeräumt, gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstaben e oder f DSGVO gegen die Verarbeitung personenbezogener Daten aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit Widerspruch einzulegen. Dieses Recht bezieht sich auch auf Profiling und Web-Tracking.

Im Falle eines Widerspruchs verarbeitet die Schwimmschule Fisch diese personenbezogenen Daten nicht mehr. Ausgenommen, es bestehen nachweisbare, schutzbedürftige Gründe für die Verarbeitung, die den Rechten, Freiheiten und Interessen der betroffenen Person überwiegen, beziehungsweise die weitere Verarbeitung der personenbezogenen Daten hilft, Rechtsansprüche auszuüben, zu verteidigen oder geltend zu machen.

Werden personenbezogene Daten durch die Schwimmschule Fisch zum Zwecke der Direktwerbung verarbeitet, hat die betroffene Person das Recht, gegen diese Verarbeitung jederzeit Widerspruch einzulegen, um entsprechende Direktwerbung zu unterbinden. Dieses Recht auf Widerspruch schließt auch das Profiling und Web-Tracking mit ein, sollten diese Verfahren mit der Direktwerbung im Zusammenhang stehen. Widerspricht die betroffene Person gegenüber der Schwimmschule Fisch der Verwendung personenbezogener Daten für Zwecke der Direktwerbung, wird die Schwimmschule Fisch diese Daten für diese Zwecke nicht mehr verarbeiten.

Ferner haben die Gesetzesgeber der Europäischen Union jeder betreffenden Person das Recht eingeräumt, gegen die Verarbeitung personenbezogener Daten zu historischen oder wissenschaftlichen Forschungszwecken aber auch zu statistischen Zwecken gemäß Art. 89 Abs. 1 DSGVO, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit Widerspruch einzulegen. Ausgenommen, eine Verarbeitung der personenbezogenen Daten ist zur Verwirklichung einer im öffentlichen Interesse liegenden Aufgabe notwendig.

Das Recht auf Widerspruch kann ausgeübt werden, indem sich die betreffende Person direkt und jederzeit an jeden Mitarbeiter der Schwimmschule Fisch wendet. Des Weiteren hat jede betroffene Person das Recht, der Nutzung der der Dienste der Informationsgesellschaft (Definition: Art. 2 Buchstabe a RL 2000/31/EG) in ihrem Zusammenhang zu widersprechen, ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG.

f) Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Der Europäische Gesetzesgeber hat jeder betroffenen Person, die von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffen ist, das Recht gewährt, von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen. Hierfür müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

– Die Korrektheit der personenbezogenen Daten wird von der betroffenen Person für falsch erklärt, für einen Zeitraum, der es dem für die Verarbeitung Verantwortlichen ermöglicht, die Korrektheit der erhobenen personenbezogenen Daten zu prüfen

– Die Verarbeitung ist nicht rechtmäßig und die betroffene Person lehnt das Löschen ihrer personenbezogener Daten ab und verlangt anstatt der Löschung die Einschränkung der Verarbeitung der personenbezogenen Daten

– Die personenbezogenen Daten werden für Zwecke der Verarbeitung von dem Verantwortlichen nicht länger benötigt, wobei die betroffene Person die personenbezogenen Daten zur Ausübung, Verteidigung oder Geltendmachung von Rechtsansprüchen benötigt

– Die betroffene Person hat gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO ihr Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung ihrer personenbezogener Daten geltend gemacht und es steht noch nicht zweifelsfrei fest, ob die begründeten Gründe des für die Verarbeitung Verantwortlichen den Gründen für den Widerspruch der betroffenen Person überwiegen

Sollte mindestens einer der oben aufgeführten Gründe zutreffen, und eine betroffene Person die Einschränkung ihrer personenbezogener Daten, die auf dem Computersystem der Schwimmschule Fisch gespeichert sind, verlangen möchte, kann sie sich dafür jederzeit an den für die Verarbeitung Verantwortlichen, oder eine hierfür betrauten Mitarbeiter, wenden. Nach der Bekundung des Willens zur Einschränkung durch die betreffende Person werden die entsprechenden persönlichen Daten unverzüglich zur weiteren Verarbeitung eingeschränkt.

g) Recht auf Datenübertragbarkeit

Der Europäische Gesetzesgeber hat jeder betroffenen Person, die ihre personenbezogenen Daten einem für die Verarbeitung Verantwortlichen bereitgestellt hat, das Recht eingeräumt, alle sie betreffenden Daten in einer gängigen, gegliederten und maschinenlesbaren Form zu erhalten. Die betroffene Person hat ferner das Recht, diese personenbezogenen Daten einem anderen Verantwortlichen zu überlassen, ohne von dem Verantwortlichen behindert zu werden, dem diese personenbezogenen Daten bereits bereitgestellt wurden, sofern die betroffene Person eine Einwilligung zur Verarbeitung gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 Buchstabe a DSGVO oder einem Vertrag gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe b DSGVO erteilt hat und die Verarbeitung durch automatisierte Verfahren erfolgt, sofern die Verarbeitung nicht für die Wahrnehmung einer Aufgabe notwendig ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in der Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, zu welcher Umsetzung der Verantwortliche beauftragt wurde.

Des Weiteren hat die betroffene Person gemäß Art. 20 Abs. 1 DSGVO das Recht zugesprochen bekommen, darauf zu bestehen, dass die personenbezogenen Daten ohne Umwege von einem Verantwortlichen an einen anderen Verantwortlichen übermittelt werden, falls hierdurch nicht die Freiheiten und Rechte Dritter beeinträchtigt werden und diese Übermittlung technisch durchführbar ist.

Das Recht auf Datenübertragbarkeit kann ausgeübt werden, indem sich die betreffende Person direkt und jederzeit an jeden Mitarbeiter der Schwimmschule Fisch wendet.

h) Automatisierte Entscheidungen im Einzelfall einschließlich Web-Tracking und Profiling

Der Europäische Gesetzesgeber hat jeder betroffenen Person, die ihre personenbezogenen Daten einem für die Verarbeitung Verantwortlichen bereitgestellt hat, das Recht eingeräumt, nicht einer ausnahmslos auf einer automatisierten Verarbeitung, die Verfahren Web-Tracking und Profiling einschließend, beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die der betroffenen Personen gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder sie in vergleichbarer Weise bedeutsam beeinträchtigt, gesetzt den Fall, diese Entscheidung (1) nicht für die Erfüllung oder den Abschluss eines zwischen der betroffenen Person und dem Verantwortlichen abgeschlossenen Vertrags notwendig ist, oder (2) bezüglich von Rechtsvorschriften der Europäischen Union oder der Mitgliedsstaaten, denen der für die Verarbeitung Verantwortliche unterliegt, erlaubt ist und diese Rechtsvorschriften entsprechende Maßnahmen zum Schutz der Freiheiten und Rechte wie auch der berechtigten Interessen der betroffenen Person zum Inhalt haben oder (3) mit ausdrücklichem Einverständnis der betroffenen Person erfolgt.

Ist (1) für einen Abschluss oder die Erfüllung eines zwischen dem für die Verarbeitung Verantwortlichen und der betroffenen Person geschlossenen Vertrages diese Entscheidung notwendig oder (2) geschieht sie mit ausdrücklichem Einverständnis der betroffenen Person, sorgt die Schwimmschule Fisch für alle notwendigen Maßnahmen, die die Freiheiten und Rechte der betroffenem Person wahren. Dazu gehört geringstenfalls das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person vonseiten des für die Verarbeitung Verantwortlichen, auf Ausführung der eigenen Sichtweise und auf Beanstandung der Einscheidung.

Die Rechte mit Bezug auf automatisierte Entscheidungen können ausgeübt werden, indem sich die betreffende Person direkt und jederzeit an den für die Verarbeitung Verantwortlichen der Schwimmschule Fisch wendet.

i) Recht auf Widerruf einer datenschutzrechtlichen Einwilligung

Der Europäische Gesetzesgeber hat jeder betroffenen Person, die ihre personenbezogenen Daten einem für die Verarbeitung Verantwortlichen bereitgestellt hat, das Recht eingeräumt, eine Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten jederzeit zu widerrufen.

Das Recht auf Widerruf einer datenschutzrechtlichen Einwilligung kann ausgeübt werden, indem sich die betreffende Person direkt und jederzeit an den für die Verarbeitung Verantwortlichen der Schwimmschule Fisch wendet.

 

9. Datenschutzbestimmungen zum Einsatz und Verwendung des sozialen Netzwerks Facebook

Auf der Internetseite der Schwimmschule Fisch wurden durch den für die Verarbeitung Verantwortlichen Bestandteile des Unternehmens Facebook eingefügt. Facebook, ein in den USA ansäßiges Unternehmen, ist ein soziales Netzwerk.

Facebook wird betrieben von der Betreibergesellschaft Facebook, Inc., 1 Hacker Way, Menlo Park, CA 94025, USA. Für alle Facebook nutzenden betroffenen Personen, die nicht in den USA oder Kanada ansäßig sind, ist der für die Verarbeitung Verantwortlicher die Facebook Ireland Ltd., 4 Grand Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2, Ireland.

Ein soziales Netzwerk ist eine im Internet betriebene Anwendung, die es den Nutzern ermöglicht, in Textform zu kommunizieren, Medieninhalte wie Fotos oder (journalistische) Artikel und Texte untereinander zu teilen, Nutzerprofile zu erstellen und sich mit anderen Nutzern über Freundschaftsanfragen zu vernetzen. Ein soziales Netzwerk dient ferner dem Austausch von Erfahrungen und Meinungen und erlaubt den für die Verarbeitung Verantwortlichen, aus den Inhalten der Nutzer Schlüsse auf Vorlieben derselben zu ziehen.

Die auf der Internetseite der Schwimmschule Fisch integrierten Komponenten von Facebook (Facebook Plug-In) haben zur Folge, dass jeder einzelne Seitenaufruf einer Einzelseite, auf der das Facebook Plug-In integriert ist, den eine betroffene Person tätigt, den Browser veranlasst, eine Darstellung der entsprechenden Facebook-Komponente auf das informationstechnologische System der betroffenen Person von den Servern von Facebook herunterzuladen. Auf der Internetseite der Schwimmschule Fisch wurden die Facebook Plug-Ins auf den einzelnen Kursseiten integriert. Zweck der Integration der Facebook-Komponenten auf der Internetseite der Schwimmschule Fisch ist das Teilen der Kursseiten auf anderen Online-Plattformen, um die Kurse der Schwimmschule Fisch für eine breitere Öffentlichkeit bekannter zu machen.

Beruhend auf diesem technischen Verfahren erlangt das Unternehmen Facebook Kenntnis darüber, welche bestimmte Unterseite der Internetseite der Schwimmschule Fisch die betroffene Person besucht hat.

Eine Übersicht über die Gesamtheit der durch Facebook in Nutzung befindlichen Plug-Ins kann unter der Internetadresse https://developers.facebook.com/docs/plugins/?locale=de_DE eingesehen werden.

Ist die betroffene Person bei Facebook eingeloggt und besucht mit dem selben informationstechnologischen System und mit dem selben Browser die Internetseite der Schwimmschule Fisch, erfährt Facebook über die gesamte Dauer des Besucht unserer Internetseite, welche Einzelseiten konkret die betroffene Person aufruft. Diese Informationen werden mithilfe des Facebook Plug-Ins gesammelt und dem Facebook-Benutzerkonto der entsprechenden betroffenen Person zugeordnet. Wird eine der auf unserer Internetseite integrierten Facebook-Schaltfläche betätigt, zum Beispiel die Gefällt-mir- oder die Teilen-Schaltfläche, oder gibt die betroffene Person einen Kommentar ab, werden diese Informationen dem persönlichen Facebook-Benutzerkonto der betroffenen Person zugeordnet und die dazugehörigen personenbezogenen Daten gespeichert.

Das Facebook Plug-In informiert Facebook, ob die betroffene Person die Internetseite der Schwimmschule Fisch besucht, immer nur dann, wenn die betroffene Person gleichzeitig bei Facebook eingeloggt ist. Diese Datenübermittlung findet unabhängig davon statt, ob die betroffene Person eine Facebook-Schaltfläche auf unserer Internetseite betätigt. Wünscht die betroffene Person eine automatische Datenübermittlung an Facebook nicht, muss sie sich vor dem Aufruf unserer Internetseite aus ihrem Facebook-Benutzerkonto ausloggen. Oder gegebenenfalls für den Aufruf unserer Internetseite einen Browser eines anderen Anbieters verwenden, der nicht derselbe ist, mit dem die betroffene Person bei Facebook eingeloggt ist.

Facebook hat unter der Internetadresse https://de-de.facebook.com/about/privacy/ eine Datenrichtlinie veröffentlicht, die Auskunft über die Erhebung, Nutzung und Verarbeitung personenbezogener Daten durch Facebook gibt. Betroffene Personen können dort auch erfahren, welche Einstellungsmöglichkeiten zu Schutz der Privatsphäre Facebook betroffenen Personen bereitstellt. Darüber hinaus hat die betroffene Person die Möglichkeit, auf unterschiedliche Programme (Apps) zurück zu greifen, die eine Übermittlung der Daten an Facebook verhindern.

 

10. Datenschutzbestimmungen zum Einsatz und Verwendung von Google+

Auf der Internetseite der Schwimmschule Fisch wurden durch den für die Verarbeitung Verantwortlichen Komponenten des Unternehmens Google+ eingefügt. Google+, ein sogenanntes soziales Netzwerk. Ein soziales Netzwerk ist eine im Internet betriebene Anwendung, die es den Nutzern ermöglicht, in Textform zu kommunizieren, Medieninhalte wie Fotos oder (journalistische) Artikel und Texte untereinander zu teilen, Nutzerprofile zu erstellen und sich mit anderen Nutzern über Freundschaftsanfragen zu vernetzen. Ein soziales Netzwerk dient ferner dem Austausch von Erfahrungen und Meinungen und erlaubt den für die Verarbeitung Verantwortlichen, aus den Inhalten der Nutzer Schlüsse auf Vorlieben derselben zu ziehen.

Google+ wird betrieben von der Betreibergesellschaft Google Inc., 1600 Amphitheatre Pkwy, Mountain View, CA 94043-1351, USA

Die auf der Internetseite der Schwimmschule Fisch integrierten Komponenten von Google+ haben zur Folge, dass jeder einzelne Seitenaufruf einer Einzelseite, auf der die Google+-Komponente integriert ist, den eine betroffene Person tätigt, den Browser veranlasst, eine Darstellung der entsprechenden Google+-Komponente auf das informationstechnologische System der betroffenen Person von den Servern von Google herunterzuladen. Auf der Internetseite der Schwimmschule Fisch wurden die Google+-Schaltflächen auf den einzelnen Kursseiten integriert. Zweck der Integration der Google+-Komponenten auf der Internetseite der Schwimmschule Fisch ist das Teilen der Kursseiten auf anderen Online-Plattformen, um die Kurse der Schwimmschule Fisch für eine breitere Öffentlichkeit bekannter zu machen.

Beruhend auf diesem technischen Verfahren erlangt das Unternehmen Google Kenntnis darüber, welche bestimmte Unterseite der Internetseite der Schwimmschule Fisch die betroffene Person besucht hat.

Detaillierte Informationen über die Google+-Plattform sind unter der Internetadresse https://developers.google.com/+/ einsehbar.

Ist die betroffene Person bei Google+ eingeloggt und besucht mit dem selben informationstechnologischen System und mit dem selben Browser die Internetseite der Schwimmschule Fisch, erfährt Google über die gesamte Dauer des Besucht unserer Internetseite, welche Einzelseiten konkret die betroffene Person aufruft. Diese Informationen werden mithilfe der Google+-Komponenten gesammelt und dem Google+-Benutzerkonto der entsprechenden betroffenen Person zugeordnet.

Wird eine der auf unserer Internetseite integrierten Google+-Schaltfläche betätigt und damit eine Google+-Empfehlung abgegeben, werden diese Informationen dem persönlichen Google+-Benutzerkonto der betroffenen Person zugeordnet und die dazugehörigen personenbezogenen Daten gespeichert.

Die von Google gespeicherten Google+-Empfehlungen, die durch das Tätigen der Google+-Schaltflächen durch die betroffene Person an Google übermittelt wurden, werden, übereinstimmend mit den von der betroffenen Person akzeptierten Geschäftsbedingungen, öffentlich publiziert. Die durch die betroffene Person abgegebenen Google+-Empfehlungen, gemeinsam mit anderen personenbezogenen Daten wie Name und Lichtbild des von der betroffenen Person genutzten Google+-Benutzerkontos, und andere personenbezogene Daten anderer Google-Dienste wie beispielsweise die Suchanfragen- und Ergebnisse der Suchmaschine Google, werden auf dem Google-Konto der betroffenen Person oder an anderen Stellen wie auf Internetseiten, mit oder ohne Bezugnahme zu Werbeanzeigen, verarbeiten und gespeichert. Des Weiteren fügt Google die Daten über den Besuch unserer Internetseite mit anderen von Google erhobenen und gespeicherten personenbezogenen Daten die betroffene Person betreffend zusammen. Ziel der Erhebung und Speicherung dieser personenbezogener Daten ist laut Google die Optimierung aller von Google bereitgestellter Dienste.

Die auf unserer Internetseite integrierten Google-Komponenten informieren Google, ob die betroffene Person die Internetseite der Schwimmschule Fisch besucht, immer nur dann, wenn die betroffene Person gleichzeitig bei Google+ eingeloggt ist. Diese Datenübermittlung findet unabhängig davon statt, ob die betroffene Person eine Google+-Schaltfläche auf unserer Internetseite betätigt. Wünscht die betroffene Person eine automatische Datenübermittlung an Google nicht, muss sie sich vor dem Aufruf unserer Internetseite aus ihrem google+-Benutzerkonto ausloggen. Oder gegebenenfalls für den Aufruf unserer Internetseite einen Browser eines anderen Anbieters verwenden, der nicht derselbe ist, mit dem die betroffene Person bei Google+ eingeloggt ist.

Google hat unter der Internetadresse https://www.google.de/intl/de/policies/privacy/ weitere Informationen veröffentlicht, die unter anderem Auskunft über die geltenden Datenschutzbestimmungen von Google geben. Weitere Informationen zur Google+-Schaltfläche

finden sich unter der Internetadresse https://developers.google.com/+/web/buttons-policy

 

11. Vorhandensein einer automatisierten Entscheidungsfindung

Die Schwimmschule Fisch verarbeitet grundsätzlich keine Daten für Web-Tracking oder Profiling und betreibt somit keine automatisierte Entscheidungsfindung.

 

12. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Als Rechtsgrundlage für die Verarbeitungsprozesse personenbezogener Daten, für die eine Einwilligung der betroffenen Person für einen bestimmten Verarbeitungszweck einzuholen ist, dient dem Unternehmen Schwimmschule Fisch Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a DSGVO. Bei Erfordernis der Verarbeitung personenbezogener Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, notwendig ist, die Verarbeitungsvorgänge voraussetzt, die für eine Erbringung einer Dienstleistung wie eines Schwimmkurses erforderlich sind, dient der Schwimmschule Fisch als Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 Buchstabe b DSGVO. Gleiches gilt für Verarbeitungsvorgänge, die zur Realisierung vorvertraglicher Handlungen erforderlich sind, wie beispielsweise eine telefonische oder mithilfe informationstechnologischer Systeme getätigte Anfrage zu unseren Schwimmkursen oder sonstigen Dienstleistungen. Als Rechtsgrundlage für weitere rechtliche Verpflichtungen der Schwimmschule Fisch, wie die Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung steuerlicher Verpflichtungen, dient Art. 6 Abs .1 Buchstabe c DSGVO. Der Gesetzesgeber hat dem für die Verarbeitung Verantwortlichen das Recht eingeräumt, in Ausnahmefällen von der Verarbeitung Gebrauch zu machen, wenn lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person zu schützen sind.

Dieses Recht auf Verarbeitung beruht auf Art. 6 Abs. 1 Buchstabe d DSGVO und findet Anwendung, wenn beispielsweise eine Person eine Verletzung erleidet und die personenbezogenen Daten dazu dienen, durch die Weitergabe lebenswichtiger Informationen an ein Krankenhaus einen Arzt oder sonstige Stellen Gefahr von dieser Person abzuwenden. Verarbeitungsvorgänge, die auf keiner der obengenannten Rechtsgrundlagen basieren, beruhen auf Art. 6 Abs. 1 Buchstabe f DSGVO. Auf dieser Rechtsgrundlage basierende Verarbeitung findet statt, wenn ein berechtigtes Interesse der Schwimmschule Fisch oder eines Dritten gewahrt werden muss, falls diese Interessen Grundfreiheiten und Grundrechte des Betroffenen nicht überwiegen. Der Europäische Gesetzesgeber hat solche Verarbeitungsvorgänge explizit erwähnt und vertritt gemeinhin die Auffassung, dass ein berechtigtes Interesse bestehen könnte,

wenn die betroffen Person in einer Kundenbeziehung zum für die Verarbeitung Verantwortlichen steht.

 

13. Dauer der Speicherung der personenbezogenen Daten

Die Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden, bemisst sich an der gesetzlich vorgeschriebenen Aufbewahrungsfrist. Gesetzt den Fall, die personenbezogenen Daten werden nicht mehr zur Vertragserfüllung oder Vertragsanbahnung benötigt, werden diese nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist im Rahmen eines standardisierten Verfahrens gelöscht.

 

14. Vom dem Verantwortlichen oder einem Dritten verfolgte berechtigte Interessen an der Verarbeitung personenbezogener Daten

Findet die Verarbeitung personenbezogener Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe f DSGVO statt, ist unser berechtigtes Interesse die Ausübung unserer Geschäftstätigkeit zugunsten des Wohlergehens der Mitarbeiter der Schwimmschule Fisch und der Geschäftsführung.

15. Vertragliche oder gesetzliche Vorschriften zur Bereitstellung personenbezogener Daten und die Erforderlichkeit, diese Daten für den Vertragsabschluss bereitzustellen. Verpflichtung einer Bereitstellung und mögliche Folgen einer Nichtbereitstellung

Die Bereitstellung personenbezogener Daten durch die betroffene Person ist zum Teil gesetzlich vorgeschrieben oder kann sich unter Umständen aus vertraglichen Vorschriften ergeben. Bisweilen kann es für einen Vertragsabschluss notwendig sein, dass eine betroffene Person der Schwimmschule Fisch personenbezogene Daten zur Verarbeitung übermittelt. Das Bereitstellen der personenbezogenen Daten durch die betroffene Person ist verpflichtend, wenn sie mit der Schwimmschule Fisch einen Vertrag abschließt. Eine Nichtbereitstellung der personenbezogenen Daten könnte unter Umständen zur Folge haben, dass der Arbeitsvertrag zwischen der betroffenen Person und der Schwimmschule Fisch nicht abgeschlossen werden kann.

Die Inhaberin der Schwimmschule Fisch klärt die betroffene Person vor der Bereitstellung personenbezogener Daten auf, ob eine Übermittlung personenbezogener Daten vertraglich oder gesetzlich vorgeschrieben ist und ob eine Übermittlung der Daten für den Vertragsabschluss notwendig ist. Ferner informiert die Inhaberin die betroffene Person darüber, ob eine Verpflichtung besteht, personenbezogene Daten an die für die Verarbeitung Verantwortlichen zu übermitteln und welche Konsequenz die Nichtbereitstellung personenbezogener Daten nach sich ziehen würde.

 

16. Datenschutzbeauftragter

Sollten Sie noch Fragen oder Bedenken zum Datenschutz haben, so wenden Sie sich bitte an unseren Datenschutzbeauftragten:

Silke Sawatzki

Flachskamp 17

38179 Schwülper

  • Facebook Basic Square
Schwimmschule Fisch
Inh. Silke Sawatzki
Flachskamp 17, 38179 Schwülper
 Tel: 05303/ 92 48 510
 
schwimmschule-fisch@gmx.de

 

E-MAIL

Unsere Partner: